PlattenkritikenPressfrisch

LEGACY PILOTS – Thru The Lens

~ 2024 (Independent/Just For Kicks Music) – Stil: Prog/Rock ~


LEGACY PILOTS sind das Projekt des Multiinstrumentalisten/Produzenten Frank Us, der von Hamburg aus die halbe Musikwelt zu seinen Studio-Rundreisen einlädt. Sein fünftes Studioalbum heißt ´Thru The Lens´ und ist abermals mit internationalen Künstlern besetzt. Dabei werden Namen wie Steven Rothery, Steve Morse, Finally George oder Ricky Garcia an der Gitarre sowie Marco Minnemann und Todd Sucherman am Schlagzeug genannt.

Die erstklassige Besetzung lässt auch das neueste Songmaterial in die Lüfte gehen, kredenzt der weltweiten Hörerschaft einige Pop/Rock-Songs, aber auch mehrere Prog Rock-Songs und zwei bis drei längere Epen. Da beunruhigt auch nicht die Durchsage der Stewardess: „Willkommen auf ihrem 58-minütigen Flug. Wir starten in wenigen Minuten, werden kurz danach unsere Reisehöhe erreichen und wenige Minuten später auf dem Flughafen in Hamburg landen. Sie brauchen auch nicht nervös sein, der Kapitän ist es auch nicht – und der macht den Anflug auch erst zum fünften Mal!“

´Where The Pilots Meet´ heißt der irritierende Eröffnungstitel zum Abflug. ´Nemesis´ und ´The Matter´ sind dagegen zwei Titel mit John Mitchell (ARENA, FROST*, KINO) an Gesang und Solo-Gitarre. Bei der achtminütigen Ballade ´Don’t Chase The Rainbows´ tritt eine Sängerin namens Liza an das Mikrofon und bei dem Zwölfminüter ´Cosmic Sea´ sowie bei ´Fooled Again´ Jake Livgren (PROTO-KAW, EMERALD CITY COUNCIL). Letzteren Song unterstützt zudem Steven Rothery (MARILLION) an der Gitarre. Insbesondere das erwähnte ´Cosmic Sea´ und der Zehnminüter ´The Professor & Me´ zur Landung sind natürlich herrliche Epen bester Siebzigerjahre Spielfreude.

Guten Flug, und allzeit gute Musik.

(7,5 Punkte)

 

https://legacypilots.bandcamp.com/album/thru-the-lens
https://www.facebook.com/FrankUsFlightCaptain