PlattenkritikenPressfrisch

TRECELENCE – For I Am The Eyes (EP)

~ 2019 (Independent Release) – Stil: Thrash Metal ~


Drei Songs, bei einer Laufzeit von über 16 Minuten lassen auf sehr verspielten und komplexen Thrash Metal schließen. Und ja, TRECELENCE legen in ihren aktuellen Kompositionen sehr viel Wert auf Abwechslung und spielen sich gekonnt von Break zu Break, was allerdings auch die volle Aufmerksamkeit des Konsumenten erfordert. Nichts zum kurz mal nebenbei hören also, denn bei ´For I Am The Eyes´ dominieren überraschende Tempiwechsel und ausufernde, teils nicht enden wollende, Gitarrenduelle, die dennoch sehr Song-orientiert und herrlich dynamisch nach vorne los peitschen.

 

 

Wie schon bei ihrem 2016 erschienenen Langeisen ´Justified Atrocities´, hört man die Vorliebe der vier US-Amerikaner für Bands wie VIO-LENCE, DEATH ANGEL oder FORBIDDEN auch dieser EP deutlich an. Mehr noch, meiner Ansicht nach haben die Bay Area-Thrasher einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht, klingen die neuen Stücke doch viel ausgereifter und professioneller als noch auf dem Debüt, und so können es Titel wie der Opener ´For I Am The Eyes´ oder das über siebenminütige ´Blood Moon´ qualitativ auch fast schon mit oben genannten Bands aufnehmen. Und mit Bassist und Sänger Chris Burnett hat das Quartett zudem noch eine echte Waffe am Mikro.

Ein gefundenes Fressen für Freunde von technisch, leicht progressiv angehauchtem Thrash Metal, welches es bei unten stehendem Kontakt zu erwerben gilt. Von meiner Seite aus gehen beide Daumen nach oben!

(Ohne Wertung)

https://trecelence.bandcamp.com/

https://www.facebook.com/Trecelence